Erlanger Rädli

Die Rad-Rallye für alle am 1. Mai

Naturschutzgemeinschaft Erlangen e.V. – Rädli-Station 15 (grüne Route)

Wir begannen als „Tümpelgruppe“ im Bund Naturschutz, die dreizehn Jahre bestand. Unter diesem Na­men wurden wir bayern­weit bekannt durch den sogenannten „Weidenskandal“. Wir konnten damals über 50 Biotope in Erlangen und Umgebung betreuen. Für die Rekonstruktion der „Seelöcher“ bekamen wir sogar eine Auszeichnung des Bayrischen Umweltministeriums. Gegründet und erstmals rechtlich eigenständig wurde die heutige Naturschutzgemeinschaft Erlangen e.V. im Oktober 1994.

Die NGE führt ihre Aktivitäten im Bereich Umweltbil­dung und Biotop- und Artenschutz weiterhin durch:

Wir betreuen einige der wertvollsten Biotope Erlangens, beispielsweise den Kuhwasen, die Hellerswei­her und Magerrasenflächen um das Wasserwerk West als Teil der Sandachse Franken. Von Anfang an wurde das „Weihergrundstück“ an der Barthelmeßstraße schrittweise zu ei­nem Natur­kunde- und Naturerlebniszentrum mit einheimischen Kleintieren, Pflanzen und Biotopaus­schnitten ausge­baut. Dieses bildet heute den Schwerpunkt unserer Arbeit.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kommen Sie uns doch am 01.Mai an unserer Rädli Station (Nr. 15, grüne Route) in der Barthelmeßstraße 32 besuchen.

Naturschutzgemeinschaft Erlangen

Naturschutzgemeinschaft

Kommentare sind geschlossen.