Erlanger Rädli

Fahrrad-Rallye für die ganze Familie am 1. Mai

Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) – Station 57 (rote Route Mauss)

Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) ist eine der ältesten Hilfsorganisationen für Menschen mit Multiple Sklerose (MS) in Deutschland. Der Landesverband Bayern e. V. betreut seit über 58 Jahren MS-Erkrankte in ganz Bayern. Ihm gehören aktuell rund 7.400 Mitglieder an; acht Beratungsstellen im Freistaat und über 200 angegliederte Selbsthilfegruppen bieten Ratsuchenden Orientierung und Begleitung, professionelle und unabhängige Beratung, Unterstützung bei der Vermittlung sozialer Hilfen und Dienstleistungen. Unterstützt wird die Arbeit des Landesverbandes von seiner Schirmherrin Elizabeth Herzogin in Bayern.

Alleine in Bayern wird die Zahl der Betroffenen auf über 20.000 geschätzt. MS ist eine unheilbare, neurologische, nicht ansteckende Krankheit. Sie wird nicht vererbt und trifft alle Altersgruppen und gesellschaftlichen Schichten. Ausgelöst wird MS durch chronische Entzündungen in Gehirn und Rückenmark. Abwehrzellen des körpereigenen Immunsystems attackieren dabei die Umhüllung der Nervenfasern und zerstören diese nach und nach.

Durch praktische Beispiele möchten wir mit einem Fühlfeld verschiedene Symptome der MS aufzeigen, z.B. Taubheitsgefühle der Hände durch Binden der Schnürsenkel mit Handschuhen, Gleichgewichtsstörungen durch Laufen auf Luftmatratze. Teilnehmer der SHG Erlangen sind auch an der Station dabei und stehen für Fragen und Auskünfte gerne zur Verfügung.

Unser Fühlfeld finden Sie auf der roten Route (Mauss) am Neustädter Kirchenplatz.
Haben Sie keine Scheu – wir freuen uns auf Ihren  Besuch.

 

Kommentare sind geschlossen.