Erlanger Rädli

Fahrrad-Rallye für die ganze Familie am 1. Mai

23. April 2018
von zuhoeren
Keine Kommentare

Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) – Station 57 (rote Route Mauss)

Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) ist eine der ältesten Hilfsorganisationen für Menschen mit Multiple Sklerose (MS) in Deutschland. Der Landesverband Bayern e. V. betreut seit über 58 Jahren MS-Erkrankte in ganz Bayern. Ihm gehören aktuell rund 7.400 Mitglieder an; acht Beratungsstellen im Freistaat und über 200 angegliederte Selbsthilfegruppen bieten Ratsuchenden Orientierung und Begleitung, professionelle und unabhängige Beratung, Unterstützung bei der Vermittlung sozialer Hilfen und Dienstleistungen. Unterstützt wird die Arbeit des Landesverbandes von seiner Schirmherrin Elizabeth Herzogin in Bayern.

Alleine in Bayern wird die Zahl der Betroffenen auf über 20.000 geschätzt. MS ist eine unheilbare, neurologische, nicht ansteckende Krankheit. Sie wird nicht vererbt und trifft alle Altersgruppen und gesellschaftlichen Schichten. Ausgelöst wird MS durch chronische Entzündungen in Gehirn und Rückenmark. Abwehrzellen des körpereigenen Immunsystems attackieren dabei die Umhüllung der Nervenfasern und zerstören diese nach und nach.

Durch praktische Beispiele möchten wir mit einem Fühlfeld verschiedene Symptome der MS aufzeigen, z.B. Taubheitsgefühle der Hände durch Binden der Schnürsenkel mit Handschuhen, Gleichgewichtsstörungen durch Laufen auf Luftmatratze. Teilnehmer der SHG Erlangen sind auch an der Station dabei und stehen für Fragen und Auskünfte gerne zur Verfügung.

Unser Fühlfeld finden Sie auf der roten Route (Mauss) am Neustädter Kirchenplatz.
Haben Sie keine Scheu – wir freuen uns auf Ihren  Besuch.

 

23. April 2018
von zuhoeren
Keine Kommentare

Greenpeace – Zukunft Meeresschutzgebiet – Station 76 (rote Sparkassen-Route)

Am Stand von Greenpeace Erlangen dreht sich in diesem Jahr alles um die Antarktis. Denn wir haben die Möglichkeit, das größte Meeresschutzgebiet der Erde zu schaffen. Im Herbst 2018 treffen sich die für die Antarktis verantwortlichen Regierungen – darunter auch Deutschland – um über die Zukunft dieses einzigartigen Lebensraums zu diskutieren. Eine einmalige Chance, um das angedachte Schutzgebiet im Weddellmeer einzurichten. Dieses wäre fünfmal so groß wie die Fläche Deutschlands.

Die Antarktis, das südlichste Ende unseres blauen Planeten, sprüht vor Leben: Hier leben riesige Kolonien von Kaiser- und Adeliepinguinen, der unglaubliche Koloss-Kalmar mit Augen der Größe eines Basketballs, oder das größte Tier, der Blauwal, der sich von einem der kleinsten Lebewesen, dem Krill, ernährt. Die Antarktis hat keine eigene Regierung, daher ist sie auf internationale, politische Kooperation angewiesen. Die Verantwortung für diese Gewässer liegt also auch bei jeder Bewohnerin und jedem Bewohner des Planeten – das Gebiet ist unser Welterbe. Deshalb setzen wir uns gemeinsam mit internationalen Unterstützer*innen und Botschafter*innen wie beispielsweise Schauspieler Javier Bardem für das weltweit größte Meeresschutzgebiet im Weddellmeer ein.

Zu diesem Thema könnt ihr am Stand von Greenpeace Erlangen nähere Erläuterungen und Info-Flyer bekommen, gerne auf der Unterstützerliste unterschreiben. Zudem könnt ihr Pinguine aus Pappe basteln, als Symbol der Forderung die Antarktis zu schützen.

Auch findet ihr am Stand von Greenpeace einen Wegweiser zum Wedellmeer. Wer möchte und einen Garten oder Balkon im Blickfeld der Öffentlichkeit hat, kann das Schild gerne für einige Wochen bei sich aufstellen – und sich dazu bei uns vormerken lassen. Greenpeace freut sich auf viele Besucher am Stand bei der Raedli am 1. Mai (rote Route, Station 76). Wer gerne mehr über uns erfahren will, kann uns auf Facebook folgen.

 

19. April 2018
von zuhoeren
Keine Kommentare

Erlanger Wanderrudergesellschaft Franken e.V. – Rädli-Station 30 (blaue Route)

Die EWF (Erlanger Wanderrudergesellschaft Franken) ist ein Ruderverein mit Schwerpunkt auf dem Freizeitsport und dem Wanderrudern. Wir rudern 2-mal wöchentlich auf dem Main-Donau-Kanal in Erlangen.

Wir laden alle Teilnehmer der Rädli ein, unsere Station (Nr. 30, blaue Route) am Main-Donau-Kanal zu besuchen. Sie finden unser Bootshaus am Main-Donau-Kanal, etwas versteckt gleich hinter den Rädli-Stationen des DLRG und der BRK Wasserwacht.

Unsere Besucher können sich im Ergometerrudern probieren, unter Anleitung auf dem Kanal eine Runde schnupperrudern oder einfach bei Kaffee und Kuchen entspannen.

Wir betreiben einen vielseitigen und gesunden Sport. Alle Muskelgruppen werden in die Bewegung einbezogen und der Körper ganzheitlich gefordert und trainiert. Rudern trägt zum Abbau von Stress bei und hilft, sich aktiv zu erholen.

Jedes Jahr machen wir mehrere Wanderfahrten, also Rudertouren auf fließenden und stehenden Gewässern. Das können Tagestouren in der näheren Umgebung sein oder Wochenend- und längere Fahrten. Oft sind wir auf Main oder Donau unterwegs und immer wieder zieht es uns auch weiter in die Ferne. So ruderten wir in Schweden auf dem Dalslandkanal, in den norwegischen Fjorden und in Venedig. Das Wanderrudern  fordert und fördert die körperliche Ausdauer und Fitness. Aber die sportliche Leistung steht hier weniger im Vordergrund, als das Erlebnis in der Gemeinschaft.

Rudern kann man in jedem Alter und jeder bestimmt sein Level selbst – ob man nun zweimal wöchentlich trainiert oder gelegentlich an Wanderfahrten teilnimmt.

Für Neueinsteiger bieten wir auch dieses Jahr Ruderkurse an, die mit einer Tagestour abgeschlossen werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

16. April 2018
von zuhoeren
Kommentare deaktiviert für Die Kleine Sebaldus Töpferei bietet kostenloses Schnuppertöpfern – Station 39

Die Kleine Sebaldus Töpferei bietet kostenloses Schnuppertöpfern – Station 39

„Die Kleine Sebaldus Töpferei“ ist – wie der Name schon ahnen lässt – eine kleine Töpferei in der Sebaldussiedlung, im Süden Erlangens, und wird seit Ende 2005 liebevoll von Antje Gusbeth geleitet.

Wir sind die Rädli-Station Nr. 39 auf der blauen Route (Erlanger Statdtwerke) und seit 5 Jahren mit dabei. Ob Regen oder Sonnenschein, wir sind stolz darauf, dass wir jedes Jahr so zahlreichen Zulauf in unserer Töpferei hatten und freuen uns natürlich auch diesmal wieder auf große und kleine Besucher.

Sie können sich bei uns über unsere Arbeit informieren (es gibt übrigens ein spezielles Schild aus Ton zur Rädli. Dieses hängt in unserem echten oder im virtuellen Schaufenster im Internet) und auf den Schautafeln versteckt sich das Rädli-Lösungswort!

Gestalten Sie bei uns am 1. Mai ihr eigenes kleines Kunstwerk. Wir halten für Sie verschiedene Formen bereit, aus denen Sie ein 10-12 cm großes Objekt (Blume, kleines Schild, Auto, Kleeblatt) aus Ton töpfern und vor Ort bemalen können. Falls nichts Passendes dabei ist, dürfen Sie gerne Ihre eigenen Ideen mitbringen und verwirklichen. Wir helfen gerne. Das Kunstwerk bleibt dann zum Trocknen und Brennen bei uns, kann jedoch nach ca. 2 Wochen abgeholt werden. Dafür gibt es von uns einen Abholschein. Das alles halten wir kostenlos für Sie bereit.

Zusätzlich zu dieser Mitmachaktion finden Präsentationen an der Töpferscheibe statt.

Nicht nur zur Rädli bieten wir Gruppen- und Einzelprojekte, Kurse & WorkShops, Kinder-Geburtstage, Schulprojekte, Kurse an der Freidrehscheibe, themengebundene Töpferaktionen, Arbeiten auf Bestellung, Brenn- und Glasier-Service, Verkauf von Ton&Engoben/Glasuren.

Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann freuen wir uns über Ihren Besuch im Rahmen der Rädli in der Gleiwitzer Str. 27 oder auch zu einem anderen Zeitpunkt. Besuchen Sie uns doch auf unserer Homepage. Falls Sie Fragen haben, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an antje-toepferei@web.de.

16. April 2018
von zuhoeren
Kommentare deaktiviert für Der Routenplan 2018

Der Routenplan 2018

Die Routen stehen fest, wer will, kann sich auf dem pdf Routenplan Rädli-2018 vorab schon mal die Routen anschauen und sich seine Tour für die Rädli 2018 überlegen. Viel Spaß und wir freuen uns auf eine erneut interessante und abwechslungsreichen Rädli 2018 am 1. Mai.

 

9. April 2018
von zuhoeren
Kommentare deaktiviert für Die Königlich Privilegierte Hauptschützengesellschaft Erlangen – Station 15

Die Königlich Privilegierte Hauptschützengesellschaft Erlangen – Station 15

Die älteste Schützengesellschaft Erlangens lädt zum Schnupperschießen ein

Zur Rädli öffnet die Königlich Privilegierte Hauptschützengesellschaft Erlangen wieder ihre Türen: In den Traditionen der Schützen verwurzelt, offen und aufgeschlossen für Interessierte, möchten wir Ihnen die Gelegenheit geben, unseren Schießsport näher kennen zu lernen und selbst einmal auszuprobieren.

Unter fachmännischer Anleitung können Sie bei uns das Schießen mit dem Bogen, dem Luftgewehr und der Luftpistole kennenlernen und ausprobieren.

Für die jüngsten Besucher haben wir einen Stand aufgebaut, bei dem sie unter Anleitung mit dem Lichtgewehr schießen dürfen.

Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit Sportwaffen, auch für unseren Nachwuchs, ist eine Selbstverständlichkeit. Sicherheit steht bei uns an erster Stelle. Körperbeherrschung, Konzentration und Teamgeist, sind auch hier der Schlüssel zum Erfolg. Das Sportschießen bietet entspannenden Ausgleich zum Alltagsstress. Also keine Sorge, jeder kann bei uns unbedenklich sein Talent für diesen Sport ausprobieren.

Unsere Waldgaststätte mit ihrem traumhaften Biergarten mitten im Erlanger Stadtwald, lädt zur Verschnaufpause ein. Mit erfrischenden Getränken und einer deftigen Brotzeit, lässt sich der Rest der Route leichter meistern.

Wir sind die Station 15 auf der grünen Route und freuen uns auf Ihren Besuch!

6. April 2018
von zuhoeren
Kommentare deaktiviert für Rädli 2018 mit der Deutschen Gebärdensprache

Rädli 2018 mit der Deutschen Gebärdensprache

In diesem Jahr 2018 ist Rädli 25 Jahre alt. Zum ersten Mal wollen wir, der Gehörlosen Verein Erlangen e.V., dass die Gehörlosen und Gebärdensprachler an der Veranstaltung ohne Kommunikationsschwierigkeiten (Sprachbarriere) teilnehmen können und bieten deswegen die Gebärdensprache an.

Wir werden eine Fahrradgruppe „Gehörloser“ bilden und durch die Route mit einer Gebärdensprachdolmetscherin fahren. An verschiedenen Stationen können die Gehörlosen in der Fahrradgruppe zusammen mit der Gebärdensprachdolmetscherin mit den „Hörenden“ kommunizieren.

Wir treffen uns am 1. Mai 2018 um 11:45 Uhr am Stand „GV Erlangen“ neben der Haupt-Ausgabestelle auf dem Rathausplatz in Erlangen. Wir holen zusammen die Startunterlagen mit Stadtplan ab und fahren zusammen durch verschiedenen Stationen in der Stadt Erlangen. Wir werden bis 17:00 Uhr radfahren. Natürlich werden wir dazwischen rasten (Essen und Trinken). Wir sollen mindestens (über) 15 Stationen erreichen, um 15 Lösungswörter zu sammeln und um bei der Verlosung um 17:30 Uhr teilzunehmen können. Es gibt viele schöne Sachpreise zu gewinnen. Bei der Verlosung wird auch in die Deutsche Gebärdensprache übersetzt.

Weitere Infos:

Startgeld für Einzelpersonen 1,50 €, für Familien 3,00 €. Wer Interesse an der Tour mit der Deutschen Gebärdensprache hat, bitte bei Volker Siegling per Fax 09131-829561 oder E-Mail vorstand[at]gverlangen.de formlos melden. So kann der Verein die Größe der Fahrradgruppe  besser einschätzen. Wer außerhalb von Erlangen wohnt, kann das Fahrrad per Zug oder mit der S-Bahn nach Erlangen mitbringen. Natürlich auch mit dem Auto. Mehr Infos u.a. auf dieser Seite.

 

5. April 2018
von zuhoeren
Kommentare deaktiviert für fairlangen.org – Rädli-Station 52

fairlangen.org – Rädli-Station 52

Zum siebten Mal bietet das Team von fairlangen.org auf anschauliche Weise viele Tipps, Ideen und Anstöße, wie man – konkret in Erlangen – fairer und nachhaltiger leben kann.

Komm am 1. Mai 2018 bei unserem Stand am Neustädter Kirchenplatz vorbei und stöbere durch unseren nachhaltigen Wühltisch, teste unseren FairFinder, der alle fair gehandelten Produkte in Erlangen anzeigt und wo genau du sie kaufen kannst, oder lass dich von unseren Ideen inspirieren, wie du im Alltag fairer und nachhaltiger leben kannst.

Und zum Schluss verwöhne dich (und deine Kinder!) mit unserer berühmten fairen Zuckerwatte – direkt vor deinen Augen frisch hergestellt – seit Jahren ein echter Renner!

Und für alle, die am 1. Mai keine Zeit haben: Alle Infos könnt ihr jederzeit auch auf unserer Webseite www.fairlangen.org bekommen. Von fairen Kleidungsgeschäften bis zu Carsharing, von ethischen Banken, Ökostrom und plastikfreiem Einkaufen bis hin zur Fahrrad-Reparatur findest du bei uns einen umfangreichen Ratgeber.

Wir freuen uns auf dich! Du findest uns als Station 52 auf der roten Route (Mauss).

 

4. April 2018
von zuhoeren
Kommentare deaktiviert für Erlanger Stadtwerke – Stand unseres Hauptsponsors auf dem Rathausplatz

Erlanger Stadtwerke – Stand unseres Hauptsponsors auf dem Rathausplatz

Frisches Wasser für alle

Unser Hauptsponsor, die Erlanger Stadtwerke, stellen ihre Trinkwasserbar auf und zapfen für jeden Radler das gesunde, kühle und erfrischende Nass, denn so eine Jagd nach Lösungswörtern kann ganz schön durstig machen.

Boxenstopp für die Drahtesel bei Freilauf

Auch für die Fahrräder aller Rädli-Teilnehmer ist gesorgt. An einem Stand neben der Trinkwasserbar stehen die Mitarbeiter unseres Sponsors Freilauf bike & outdoors mit einer kleinen Erste-Hilfe-Station für einen kurzen Fahrrad-Check bereit.

3. April 2018
von zuhoeren
Kommentare deaktiviert für Solawi – Gemeinschaftlich getragene Landwirtschaft e.V. – Station 90

Solawi – Gemeinschaftlich getragene Landwirtschaft e.V. – Station 90

Die Solawi (Solidarische Landwirtschaft Erlangen) beheimatet 4 nachhaltige Vereine im „Zentrum für nachhaltiges Leben“. Diese gilt es für das Lösungswort über Infotafeln und Gespräche herauszufinden. Zur Stärkung bieten wir laufend frische Pizza (Salami oder vegetarisch) aus regionalen Zutaten der beteiligten Landwirtschaften an. Zudem kann man den Durst an unserer kostenlosen Wasserstation stillen.

Zu finden sind wir in der Luitpoldstraße 81, Station 90 auf der roten Sparkassen-Route.

 

 

 

(c) Bild: Solawi Erlangen